Craw­ler PAM, Asset Mana­gement und Order

Der OFFICE ASSET Craw­ler wur­de von unse­ren Ent­wick­lern exakt für die Anfor­de­run­gen von OFFICE ASSET pro­gram­miert, für eine siche­re und regel­mä­ßi­ge Daten­über­tra­gung. Der Craw­ler sam­melt Daten über SCCM oder MS Graph im Kun­den-Netz­werk und über­gibt die­se an OFFICE ASSET, ohne eine dau­er­haf­te Schnitt­stel­le in das fir­men­ei­ge­ne Netzwerk.

Der Craw­ler kann modul­über­grei­fend für wei­te­re Modu­le ver­wen­det werden:

  • PAM – Er durch­sucht voll auto­ma­ti­siert ihr Netz­werk nach vor­han­de­nen Dru­ckern und fügt die­se zu OFFICE ASSET hin­zu. Zudem liest er regel­mä­ßig alle rele­van­ten Daten der Dru­cker aus (z. B. gedruck­te Sei­ten, Füll­stän­de des Ver­brauchs­ma­te­ri­als, Feh­ler­mel­dun­gen und Alarm­zu­stän­de). Auf Basis die­ser Daten kön­nen wei­te­re Pro­zes­se, z.B. die voll auto­ma­ti­sier­ba­re Bestel­lung von benö­tig­tem Ver­brauchs­ma­te­ri­al, in OFFICE ASSET ange­sto­ßen werden.
  • Asset Manage­ment – über SCCM oder die MS Graph API wer­den bestehen­de Assets des Unter­neh­mens ermit­telt und deren Inven­tar­da­ten in OFFICE ASSET importiert.
  • Order – Für das Modul Order kann der Craw­ler PowerS­hell Scrip­te im Kun­den-Netz­werk aus­lö­sen. Die­se ermög­li­chen z.B. eine voll auto­ma­ti­sier­te Anla­ge von Berech­ti­gun­gen oder die Instal­la­ti­on von Soft­ware, die zuvor von einem Mit­ar­bei­ter über den eige­nen eShop beauf­tragt wurde.

 

 

Crawl-E

Der Craw­ler für‘s Home-Office: Der Crawl-E wur­de spe­zi­ell für den Ein­satz in Heim­ar­beits­plät­zen ent­wi­ckelt, um die Druck-Daten der extern ein­ge­setz­te Fir­men­dru­cker aus­zu­le­sen.
Er bie­tet fol­gen­de Vorteile:

  • Aus­le­sen ein­zel­ner Dru­cker mit­tels IP oder Hostname
  • Voll­stän­dig vorkonfiguriert
  • Schnell und ein­fach einsatzbereit

Infor­ma­tio­nen für Sys­tem­ad­mi­nis­tra­to­ren:
Damit der Anwen­der die bereits vor­kon­fi­gu­rier­te Ver­si­on des Crawl-E in OFFICE ASSET her­un­ter­la­den kann, muss die­ser zuvor von einem Sys­tem­ad­mi­nis­tra­tor instal­liert wor­den sein.
Hier kann die aktu­el­le Crawl-E Ver­si­on her­un­ter­ge­la­den werden.

Aktu­el­le Systemanforderungen

  •  Microsoft 
    • Win­dows 7 / 8 / 8.1 / 10
    • Win­dows Ser­ver 08 / 08r2 / 12 / 12r2 / 16
  • 4 GB RAM
  • 1.000 MB frei­er Spei­cher­platz (für bis zu 1.000 Drucker)

Aus­lauf­ver­sio­nen

 

Ver­sio­nenAnmer­kungEnde der Unterstützung
3.xUpdate emp­foh­len31.12.2017
4.0 – 4.2Update emp­foh­len30.06.2018
4.3 – 4.xUpdate requi­red31.12.2018
6.xAktua­li­sie­rung erforderlich31.12.2020
7.xAktua­li­sie­rung erforderlich31.12.2020

Ver­sio­nenZusam­men­fas­sung der wichtigsten Änder­ungen

11.0

  • Der Craw­ler hat nun eine Web-Ober­flä­che. Dies ermög­licht den Dienst auch von ande­ren Rech­nern zu bedienen.
  • Das alte GUI wur­de entfernt.

10.1

  • Die MS Graph Schnitt­stel­le lie­fert nun bei den Assets die E-Mail Adres­se des Sys­tem­be­sit­zers mit, damit die zuge­hö­ri­ge Per­son hier­durch (alter­na­tiv) iden­ti­fi­ziert wer­den kann.

10.0

  • Ers­te Ver­si­on des Crawl-E.

9.3

  • Beinhal­tet und ver­wen­det nun Java 11.0.8+10 (Zulu 11.41.23) von Azul Systems.
  • Der Craw­ler kann nun PowerS­hell Skrip­te aus­füh­ren, wel­che über die OFFICE ASSET Ober­flä­che ein­ge­stellt werden.

9.2

  • Der Craw­ler sen­det nun die loka­le IP und den Host­na­me des Rech­ners auf dem er instal­liert ist.

Archi­ve

9.1.1

  • Die GUI des Craw­lers wur­de überarbeitet.
  • Der Craw­ler unter­stützt jetzt auch die Ver­wen­dung mit SCCM und Micro­soft Graph API.
  • Meh­re­re klei­ne­re Ände­run­gen und Optimierungen.

7.6

  • Klei­ne­re Fehlerbehebungen.

7.5

  • Der Craw­ler unter­stützt jetzt län­ge­re Modellbeschreibungen.

6.0

  • Der Craw­ler benö­tigt kei­ne exter­ne Java-Lauf­zeit mehr.
  • Java Ver­si­on 1.8.0_181 von Azul Sys­tems ist jetzt integriert.
  • 32-Bit-Betriebs­sys­te­me wer­den nicht mehr unterstützt.

5.6

  • Der Craw­ler über­prüft jetzt, ob Java Run­ti­me 1.8.0_91 oder höher instal­liert ist.

5.5.1

  • Der SNMP-Test gibt jetzt zurück, wie lan­ge die Aus­füh­rung gedau­ert hat.
  • Vor­kom­men­de Aus­nah­men wer­den jetzt in den Pro­to­koll­da­tei­en genau­er beschrieben.

5.4

  • Die GUI (Kon­fi­gu­ra­ti­ons­as­sis­tent) bie­tet jetzt die Mög­lich­keit, ein­zel­ne SNMP-Anfor­de­run­gen an eine bestimm­te IP oder einen bestimm­ten Host­na­men zu testen.
  • Die Pro­to­koll­da­tei „Service.log“ kann nun über das Por­tal ange­for­dert wer­den. Die Datei wird in einem ZIP-Archiv per E-Mail gesendet.

5.3

  • Der Craw­ler lehnt Daten auf Netz­wer­kebe­ne bereits ab, wenn sie auf Broad­cast-Anfor­de­run­gen antworten.
  • Die Daten­über­tra­gung wird gemäß dem aktu­el­len Stan­dard auf Daten­über­mitt­lung APPLICATION_FORM_URLENCODED umgeschaltet.

5.2

  • SNMP­v3-Para­me­ter, die auf Stan­dard­wer­te zurück­fal­len, wer­den ver­hin­dert. Daher kön­nen in eini­gen Fäl­len kei­ne Para­me­ter ver­wen­det werden.

5.1

  • Die Craw­ler-ID (Craw­ler­na­me) wird nicht mehr auf „1“ zurück­ge­setzt, wenn Ände­run­gen auf der Regis­ter­kar­te „Optio­nen“ vor­ge­nom­men werden.

5.0

  • Der Craw­ler unter­stützt jetzt die Defi­ni­ti­on von IP-Sche­ma­ta. Dies gibt Ihnen die Mög­lich­keit, kom­ple­xe Netz­wer­ke auf ein­fa­che Wei­se zu beschreiben.

4.x

Die­se Ver­si­on wird ein­ge­stellt und nicht mehr unterstützt!

3.x

Die­se Ver­si­on wird ein­ge­stellt und nicht mehr unter­stützt!

Wir raten drin­gend von der Ver­wen­dung die­ser Ver­si­on ab. Sicher­heits­me­cha­nis­men rei­chen nach heu­ti­gen Maß­stä­ben nicht aus.

 

 

Logo-Jobs
Logo-Newsletter
Mitglied im Händlerbund
Icon-LinkedIn Icon-Xing Icon-Instagramm Icon-Facebook Icon-YouTube